<< Zurück zur Übersicht

Teil 7 der Reise: Dundgov', Töv und Ulaanbaatar

Diese Etappe sieht größer aus als die vorangehenden, aber das täuscht: Wir bewegen uns auf einer geteerten Straße nordwärts und legen daher viel Strecke zurück. Kurzer Stopp in Mandalgov', dann geht es nach Norden.

Süm Khökh Bürd (Dundgov'). Erster Stopp ist Süm Khökh Bürd, eine weitere Klosterruine, die sehr verlassen wirkt - auch von Besuchern. Wir schauen uns danach die imposante Felsformation Baga Gazriin Chuluu ("Stein des kleinen Landes") an, und kehren in unser nächstes Camp in unmittelbarer Nähe ein.

Überraschung: Die Jurte sieht so leer aus - es ist kein Ofen vorhanden, aber es ist August, was kann passieren ... Na ja, etwa, dass es morgens 11 Grad in meiner Jurte hat. Weiter geht es schnell Richtung Ulaanbaatar, und das Wetter wird auch schnell unangenehmer. Es fängt an zu graupeln, auf der Scheibe sammelt sich sogar Eis.

Khan-Khentii-Nationalpark (Töv). Wir erreichen den Khan-Khentii-Nationalpark und treffen auf das Dschingis-Khan-Museum samt riesigem Reiterdenkmal. Dies hier soll der Geburtsort des Mongolenherrschers gewesen sein. Was das Ganze etwas weniger monumental macht, ist, dass die Anlage erst im Jahre 2007 gebaut wurde. Moderne Geschichte. Am Schildkrötenfelsen vorbei geht es zum Meditationszentrum Aryabal. Dort hat man einen wirklich erhabenen Ausblick auf die Landschaft.

Wir beziehen unsere letzten Jurten im Mirage Tourist Camp. Diesmal gibt es wieder einen Ofen, aber leider auch Vieh, das sich beim Durchstreifen des Camps hier und dort erleichtert hat. Am Morgen machen wir noch eine kleine Wanderung um das Camp; wir finden Edelweiße und genießen einen letzten Blick auf die Landschaft, den Schildkrötenfelsen und das Meditationszentrum des Vortags.

Zurück in Ulaanbaatar. Mit dem Bus erreichen wir vormittags schon wieder Ulaanbaatar; wir besuchen ein Kaschmir-Wolle-Outlet - ich kaufe mir nichts und wandere ein bisschen durch die Stadt. Dabei finde ich den Bogd-Khan-Palast vom zweiten Tag wieder. Anschließend geht es ins Einkaufszentrum Ikh Delgüür (auch State Department Store genannt).

Abends findet unser Abschlussessen statt - im Restaurant mit Mongolengrill, was sonst. Aber die Herren zeigen ihre Virtuosität mit Messern - es macht Spaß, zuzuschauen. Schließlich sind wir wieder im Khabu-Hotel vom zweiten Tag angekommen. Schnell die Koffer und Rucksäcke packen und auf geht's zum Flughafen und nach Hause.

Öffentliche Bilder